Haltung von Hund und Katze

Anschaffung und Haltung eines Hundes

Sie sollten sich gut überlegen, was für eine Rasse Sie sich zulegen möchten. Es gibt viele verschiedene Rassen mit vielen verschiedenen Charakteren. Nicht jeder kleine Hund gibt sich mit einem kleinen Spaziergang zufrieden und nicht jeder große Hund benötigt einen 3-Stunden-Lauf, neben Ihrem Fahrrad her.

Das Aussehen eines Hundes sollte nicht der Grund der Anschaffung sein, vielmehr müssen vorrangig die Bedürfnisse des Tieres im Erwachsenenalter bedacht werden. Jemand der nicht gerne Spazieren geht, bei dem die täglichen "Gassigänge" nur um den Block und zum Kaufmann führen würden, der sollte sich lieber keinen Hund anschaffen. Und eine Omi von 80 Jahren sollte sich, mit Verlaub, auch nicht unbedingt einen Welpen anschaffen.

Gegen die Haltung eines Hundes in der Etagenwohnung ist nichts einzuwenden, wenn man dem Tier genügend Auslauf gibt und daran denkt, daß einige Hunderassen Schwierigkeiten beim Treppenhinauf- und -hinabsteigen haben.

Sie haben sich für eine Rasse oder Mischung entschieden, die wirklich zu Ihnen paßt? Na wunderbar, dann kann ja jetzt die Suche losgehen.

Haben Sie schon daran gedacht, daß Ihr zukünftiger Hund vielleicht in diesem Moment schon im Tierheim auf sie wartet? Übrigens gibt es dort auch Welpen, die dringend ein Zuhause suchen.

Doch bevor Sie sich einen Hund nach Hause holen, sollten Sie einen Einkaufsbummel im Tiergeschäft starten. Sie brauchen: mindestens zwei Futternäpfe, ein Halsband mit Leine, ein Körbchen oder Kissen, bißfestes Spielzeug, Kamm und Bürste, Kauknochen sowie "Leckerlie". Sie sollten, wenn möglich, beim Vorbesitzer nachfragen, welches Futter bisher verwendet wurde, um Ihrem Liebling eine plötzliche und allzu radikale Umstellung der Ernährung zu ersparen.[Ute]

Zu den Informationen
Zu den Informationen